Einladung Besprechung

Oftmals nehmen Besprechungsleiter möglichst viele Teilnehmer in die Einladung zum Meeting auf. Es soll sich ja keiner zurückgesetzt fühlen!

Dies ist durchaus richtig, doch hemmen viele nur am Rande Beteiligte die Effizienz der Sitzung, stecken mit ihrem zeitweiligen Desinteresse andere Teilnehmer an und sorgen obendrein in vielen Fällen für eine Überschreitung der arbeitsfähigen Gruppengröße.

„Betroffene zu Beteiligten machen“ ist ein richtiger Grundsatz – aber er findet seine Grenze, wenn gleichzeitig die Beteiligten ganz schön betroffen gemacht werden. Und Sie halten wieder jemanden vom Arbeiten ab. Damit sich niemand zurückgesetzt fühlt, sind nur ein paar Minuten unter vier Augen nötig, um mit Wertschätzung und klärenden Worten für die Akzeptanz der Selektion zu sorgen.

Einladung Besprechung – Informations-TOPs:

  • Muss der Teilnehmer bei der mündlichen Bekanntgabe dabei sein, um seine – auch andere Personen betreffenden – Fragen unmittelbar klären zu können? Ansonsten könnte eine schriftliche Information (Protokoll) genügen.
  • Hat der Teilnehmer die Information vollständig an andere Personen weiter zu transportieren und muss selbst erleben, auf welche Art mit Widerständen umgegangen werden kann?

Einladung Besprechung – Beschluss-TOPs:

  • Kann der Teilnehmer wichtige, eine Gruppe repräsentierende Sichtweisen und Aspekte zur Ursachenanalyse, Lösungsfindung und zutreffenden Beschlussfassung beitragen? Ansonsten könnte es reichen, ihn über den Beschluss akzeptanzsichernd zu informieren.
  • Ist der Teilnehmer in die Umsetzung so stark involviert, dass nur seine Teilnahme bei der Entscheidungsfindung für ausreichende Motivation und Energie sorgen kann?
  • Kann der Teilnehmer einen wichtigen Beitrag für die Konsensfähigkeit oder die Dynamik der Gruppe leisten?

Praxistipp: Einladung Besprechung

Wussten Sie schon, dass …

  • 40% der Zeit, die Manager in Meetings verbringen, überflüssig ist?
  • 50% der Arbeitnehmer in Meetings an andere, private Dinge denken?
  • 60% aller Mitarbeiter mit den Sitzungsergebnissen unzufrieden sind?
  • 70% aller Maßnahmen, die in Besprechungen beschlossen werden, nicht umgesetzt werden?
  • 80% aller Besprechungen lediglich dem Austausch von Meinungen und Informationen dienen?
  • 90% aller Manager die hier verbrannte Zeit „hinten anhängen“ müssen, um einen Teil ihrer Aufgaben noch zu erledigen? – den anderen Teil lassen sie unerledigt.

Einladung Besprechung: Sie wollen Ihre nächsten Besprechungen zielorientiert und effektiv führen? Sie möchten als Teilnehmer zum Erfolg der Sitzungen beitragen? Dann schauen Sie am besten in unseren Praxis-Leitfaden Meetings effizient und effektiv gestalten!